KOMPASS – Haus im Stadtteil

Das Stadtteilzentrum Hellersdorf-Süd wird vom Klub 74 Nachbarschaftszentrum Hellersdorf e.V. getragen und hat im KOMPASS seinen Stammsitz. Wir verstehen uns im KOMPASS als Anlaufpunkt und Kontaktstelle – für die individuelle Beratung in allen Bereichen des täglichen Lebens.

Durch unser breites, professionelles Beratungsangebot ist es uns möglich, auf sämtliche Anliegen einzugehen. Von der kostenlosen Rechtsberatung, über Ernährungsberatung bis zur Mieterberatung – unser Angebot lässt sie in keiner Problemlage allein. Durch unser vielfältiges Kursangebot können wir viele Bedürfnisse unserer Nutzer bedienen. Bewegung, Freizeit und Kreativität sind dabei unsere Schwerpunkte. Sicher ist auch für Sie etwas dabei!

Wir sind für Anregungen offen. Uns liegt bürgerschaftliches und nachbarschaftliches Engagement am Herzen und unsere Einrichtungen sind offen für jedermann. Wir laden ein zum Verweilen, aktiv werden, Kennenlernen, Kraft schöpfen, ausruhen und zum Reden. Informieren Sie sich gerne über unsere Veranstaltungen des Stadtteilzentrums Hellersdorf-Süd im KOMPASS – Haus im Stadtteil und im Klub 74 in unseren separaten Faltblättern und Aushängen, die jeden Monat neu erscheinen. Im Internet unter: www.kompass-berlin.org oder schauen Sie in die Downloadbox.

Gartenspektakel zum Mitmachen

Zur Veranstaltungsreihe „Der erzählende Garten“  im KOMPASS – Haus im Stadtteil konnten monatlich Jung & Alt Kunst und Kultur nicht nur erleben, sondern auch aktiv daran mitwirken.

Die dritte Veranstaltung der Reihe war ein Gartenspektakel zum Mitmachen.
Los ging es mit einem Seifenblasenwettbewerb, Bastelaktionen und Geschichten für Jung & Alt.

Am selben Nachmittag wurde die Ausstellung „...und weiter sticheln“ von Stefan Holtz eröffnet. Im anschließenden Workshop waren alle eingeladen, selbst einen Kupferstich zu machen.

Danach eröffneten wir ein besonderes Buffet aus der Unterwasserwelt und es gab wie immer ein Lagerfeuer. Es wurde gesungen, gequatscht und Marshmallows geröstet.

Das Drachenfest im KOMPASS

Ein Highlight der besonderen Art

Zur Veranstaltungsreihe „Der erzählende Garten“ im KOMPASS – Haus im Stadtteil konnten monatlich Jung & Alt Kunst und Kultur nicht nur erleben, sondern auch aktiv daran mitwirken.

Am Freitag, den 12. Mai wurde in diesem Rahmen ein Drachenfest gefeiert. Kinder und Erwachsene bastelten Drachen aus Mülltüten, die anschließend auch im Wind ausprobiert werden konnten. Das Wetter spielte mit, so konnten die Drachenmärchen und -geschichten unter freiem Himmel in einem schnell improvisierten Serail aus bunten Tüchern dargeboten werden.

Mit kleinen gebastelten sehr individuellen Drachen wurden die Bäume im Garten geschmückt, die mit den Dekorationen, auch von der ersten Veranstaltung, nun noch bunter aussehen

Es gab Feuersuppe, die auch kräftig nachgeschärft werden konnte, giftgrünen Drachentrunk und andere Köstlichkeiten. An der Feuerschale wurde Stockbrot gebacken und unterstützt durch  Akkordeonklänge getanzt und gesungen.

Das lockte dann einen wirklichen Drachen an, der zum Gaudi aller, getragen von 5 Personen, feuerspeiend durch den Garten zog.

Als am frühen Abend die kleinen Akteure auf dem Heimweg waren, gab es im Serail zum Thema „Lass deinen Drachen steigen“ auch erotische Märchen.

Erst beim gemeinsamen Aufräumen türmten sich dicke Regenwolken auf.

Dieser fröhliche Tag macht neugierig auf die 5 weiteren Veranstaltungen:

  • 30.06.2017 das Gartenspektakel, interaktiv und zum Mitmachen
  • 15.07.2017 der klingende Garten, hörend den Garten erkunden
  • 01.09.2017 der duftende Gärten, immer der Nase nach
  • 29.09.2017 erzählende Bäume, pflück' dir eine Geschichte
  • 20.10.2017 Märchentag

Alle Veranstaltungen werden mit  Künstlern aus dem Stadtbezirk Marzahn-Hellersdorf gestaltet und der Eintritt ist frei.

Diese Veranstaltung wird unterstützt von der Stadt und Land Wohnbautengesellschaft mbH und dem Projektfonds Kulturelle Bildung des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf.

Herzlichen Dank dafür.

Feuershow zur Weihnachtsfeier im KOMPASS-Garten

https://vimeo.com/207146464

GLÜCKSLICHT
Tanja Poul, www.glueckslicht.de

Zirkusspektakel im KOMPASS

Am 13. August 2016 gastierte im KOMPASS der Zirkus! Es flogen Bälle durch die Luft und Clowns auf die Nase. Im Zirkuszelt zeigten die Marzahn-Hellersdorfer Kinder, wie sie sich während einer Woche Zirkusworkshop in Akrobatinnen, Akrobaten, Jongleure und andere schräge Vögel verwandelt haben.

Diese Veranstaltung wurde von der STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH und dem Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin unterstützt.

Ein Sommermärchen im Hellersdorf.

Ein Sommermärchen im Hellersdorf.

Es ist ein schöner, sonniger Samstagnachmittag. Das bunte Haus, „KOMPASS“ leuchtete in der Sonne. Kurz vor 15 Uhr ist die Empfangshalle des Hauses schon voll von feierlich gekleideten und leicht aufgeregten Kindern, deren Eltern und anderen neugierigen Gästen verschiedenes Alters. An der Theke mit den Snacks ist lebendiges Treiben zu spüren, viele wollen wunderbare frischen Kaffee verkosten.

Nur noch ein paar Minuten und es ist so weit: Die Zuschauer_innen dürfen in den Garten, wo in Regenbogenfarben schimmernd ein echtes Zirkuszelt steht. Man hört neugierige Ausrufe und zurückhaltendes Flüstern. Die Zuschauer_innen haben sich mit der Kaffeetassen in den Händen und betriebsbereiten Smartphones rund um das Zelt verteilt. Spannung und Vorfreude verbreiten sich in der Gartenluft.

„Hurra, Hurra, der Zirkus, der ist da!“... Die Show kann beginnen!

Einer nach dem Anderen, kommen die jungen Artist_innen auf die Bühne. Jungen und Mädchen, schön geschminkt und liebevoll kostümiert, alle sehr musikalisch, sportlich und redegewandt. Ein Programmpunkt folgte dem anderen. Kontrast- und abwechslungsreich sind die einzelnen Szenen und man wundert sich, wie professionell die kleinen Artist_innen schon sind. Wunderbare Programmgestaltung. Ein nettes Team : Clown Pico und Tanja haben in nur einer Woche einen Kleinod geschaffen. Sie sind die Autor_innen des Programms man spürte, dass zwischen den beiden und den kleinen Artist_innen ein großes Vertrauen und Freundschaft besteht.

Die Musik, die Individualität jedes einzelnen Kindes, Kostüme, die Dramaturgie, all das halsbrecherische Jonglieren, mit dem Ball spielen, auf dem Leiter tanzen, Hula Hoop drehen und mit dem Seil springen, wurden so gut durchdacht, dass die jungen Darsteller_innen mühelos eine Stunde lang ihr Publikum in der Bann zogen. Man bekam sogar ein Märchen zu hören.

Glückliche Eltern lachten und klatschten mit der Händen. Einige haben Ihren Kaffee im Gras vergessen und standen oder saßen mit glitzernden Augen einfach da. Die Anderen liefen hin und her; rund ums Zelt und bemühten sich, alles zu fotografieren.

Zum Schluss wird danke gesagt an alle, ohne deren Hilfe dieser wunderschönen Abend nicht statt gefunden hätte: Dank an das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, die STADT und LAND Wohnbaugesellschaft mbH; und, natürlich, an das KOPMASS-Team.

Hellersdorf, 13 August, 2016.

Anton Yerokhin

 

Finissage der Fotoausstellung über die Drushba-Trasse

Im April 2016 gab es im KOMPASS eine Fotoausstellung zum Bau der Erdgastrasse „Drushba“ von 1975 bis 1978. Zum Auftakt spielte Dmitry Faller auf seinen Akkordeon russische Volkslieder. Die Zeitzeugen und Autoren der Fotoausstellung Dietmar Schürtz und Hajo Obuchoff konnten zahlreiche Besucher_innen zur Ausstellungseröffnung begrüßen.

Einige der Besucher_innen hatten selbst Trassen- Erfahrung. Schürtz, mitllerweile auch Amateurfilmer und Vorsitzender des Film- und Videoklubs FiViA – Berlin zeigte seinen Film „Von Krementschuk bis Bar“. Dieser Film bekam unter anderen die höchste Auszeichnung beim Bundesfilmfestival und des Bundes Deutscher Filmautoren (BDFA) 2014, den „Obelisken“. In kurzweiligen Szenen gab der Film Einblicke in den Alltag an der Trasse.

Die Zeitzeug_innen hatten 1975 diesen Traum im wilden Osten dabei zu sein. Bald fanden sie sich hinter dem Lenkrad von Disco- und Kinowagen, umgerüsteten Militär- LKW wieder. Als sogenannte Kulturniks organisierten sie den größten Teil der knapp bemessenen Freizeit für die Trassenerbauer mit Kino, Disco und Kulturveranstaltungen. Als Hobbyfotogrfen hielten sie das Trassengeschehen aus ihrer Sicht fest.

Der Film fand großen Anklang und war viel zu kurz. Film und Fotos weckten bei den trassenerfahrenen Besucher_innen alte Erinnerungen, die auch rege ausgetauscht wurden.

Am 19.Juli zur Finissage wurde ein weiterer Film über die Erdgastrasse gezeigt.

Bürgerforum – „Die IGA 2017 und wir“

Bürgerforum – „Die IGA 2017 und wir“

Im Oktober 2015 lud der Stadtteilverbund Kaulsdorf Nord die Bewohner zu einem Forum mit der Geschäftsführung der IGA 2017 Berlin ein. Es gab Informationen über den aktuellen Planungsstand zur Vorbereitung der IGA 2017 und die Auswirkungen auf den Stadtteil Kaulsdorf Nord. Die Koordinatorin des Bezirksamtes beantwortete ebenfalls Fragen. Auch Wohnungsunternehmen und Gewerbeanbieter aus Kaulsdorf Nord waren eingeladen, um mit den Bewohnerinnen und Bewohnern ins Gespräch zu kommen.

Fotos: Herbert Großmann - "Die IGA 2017 und wir“ Bürgerforum am 29.09.2015 im KOMPASS
Gruppenfoto: v.l.n.r. Monika Stief - Grünes Haus für Hellersdorf e.V., Katharina Langsch - Geschäftsführerin IGA Berlin 2017 GmbH, Matthias Kolle - Leitung Planung, Bau & Betrieb, Rosemarie Eckhardt, Geschäftsführerin Klub74 Nachbarschaftszentrum e.V., Tanja Terruli - Koordination IGA Berlin 2017

Zirkusfest im KOMPASS

Kleine Artisten, ganz groß – Zirkusfest im KOMPASS

In der ersten Woche der Sommerferien 2015 konnten Kinder aus Hellersdorf etwas ganz Besonderes erleben: Der Klub 74 Nachbarschaftszentrum Hellersdorf e.V. und das Fortbildungsinstitut für die Pädagogische Praxis FiPP e.V. organisierten einen Zirkusworkshop.

Dank einer Sponsoringvereinbarung mit der STADT und LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH konnte der Klub 74 das Honorar für den Zirkuspädagogen Mario Herzog, besser bekannt als Clown Pico, aufbringen und FiPP unterstützte das Projekt mit drei Pädagog*innen sowie deren Erfahrung in der Arbeit mit Kindern. So konnten Kinder unterschiedlicher sozialer Herkunft gemeinsam und ohne hohen finanziellen Beitrag die verschiedenen Elemente des Zirkus kennen lernen. Ob Rola-Bola, Boden- und Leiterakrobatik oder Clownerie - die Kinder zwischen 6 und 11 Jahren hatten ganz viel Spaß!

Den Höhepunkt dieser Woche bildete das Zirkusfest am Samstag, zu dem nicht nur Mama, Papa, Oma und Opa, sondern auch die Nachbarn und andere Interessierte eingeladen waren. Bei schönstem Sonnenschein strömten mehr als 150 Personen ins Zirkuszelt und staunten nicht schlecht über die kleinen Akrobat*innen. Sogar eine selbst erdachte Hundedressur ahmten die Kinder nach, denn "Tiere dürfen in einem Zirkus nicht fehlen", so ihre Überzeugung.
Nach einer knappen Stunde war das kleine Zirkusprogramm bereits zu Ende und hinterließ begeisterte Kinder und stolze Angehörige.

Die Frage des Tages war: wird es so etwas im nächsten Jahr wieder geben?
Wir hoffen: JA!

Das Fest der Nachbarn 2015

Ein buntes Fest

für jung und alt mit vielen Aktionen und Informationen von vielen Akteuren aus der Region.

Sommerfest im August 2014

Unsere aktuellen Angebote finden Sie in der Download Box.

KOMPASS - Haus im Stadtteil
Kummerower Ring 42, 12619 Berlin
Telefon: (030) 56 49 74 01
E-Mail: leitung-stz@klub74.de