Ankommen in Marzahn-Hellersdorf

Ankommen in Marzahn-Hellersdorf ist eine Projektgruppe mit dem Ziel, die Integration Geflüchteter in die hiesige Alltags-, Lebens- und Arbeitskultur zu unterstützen. Dabei arbeiten die ehrenamtlich Engagierten mit vielen Partnern zusammen.

Weitere Unterstützer sind sehr willkommen: für die Erstellung von Unterlagen, für die Begleitung zu Behörden, Schulen, Ausbildungsplätzen, für den Spracherwerb im Alltag wie im beruflichen Kontext und vieles mehr. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf über: ankommen(at)klub74.de.

Fotoausstellung im Spree-Center – noch bis zum 29. Oktober

Fotomotiv der Ausstellung

Die Fotoausstellung „Blickwechsel – Hellersdorf (un)erwartet“ ist noch bis zum 29. Oktober geöffnet. Fünf Amateurfotografen aus Hellersdorf hatten sich in einem interkulturellen Fotoprojekt auf den Weg gemacht, einige Seiten des Bezirks mit einer durchaus ungeahnten Perspektive darzustellen. Damit zeigen sie, wie lebenswert der Bezirk ist – auch angesichts aktueller Herausforderungen. Das meinen auch Besucher, die ihre Eindrücke in das ausliegende Gästebuch schreiben. Kommen Sie täglich bis 19 Uhr und am Samstag bis 16 Uhr ins Haus und lassen Sie sich ein wenig inspirieren.

Das Projekt erhielt eine finanzielle Zuwendung im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für zwei Workshops und Druckkosten für die Ausstellung. Das Spree-Center unterstützte mit Übernahme von Werbungskosten und der Möglichkeit zur Ausstellung. Herzlichen Dank an die genannten Institutionen.

Alle Bilder sind im Kasten, viele unterschiedliche Begegnungen haben die Fotografen festgehalten. Die Ausstellung im Spree Center begann am 06.10.17 mit einer Vernissage, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen waren. Die Fotografen der ausgestellten Bilder und auch die Initiatoren des Projekts freuten sich darauf, Ihnen die Fotos zu zeigen und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Projekt Blickwechsel

Foto: Herbert Großmann
 
Das Projekt Blickwechsel startete am Samstag, 10. Juni mit seinem ersten Workshop. Die Berliner Fotografin Maria Dost begrüßte acht Mitstreiter*innen, von denen einige bereits mehrere Jahrzehnte im Bezirk leben, andere erst wenige Monate. So lernten sich alle kennen, unternahmen erste Foto-Übungen und werteten anschließend gemeinsam die Aufnahmen aus. Darüber hinaus lernten sich alle auf sehr sympathische Art kennen und bildeten Tandems, in denen sie in den folgenden Wochen weitere Foto-Übungen absolvieren werden. Am 24. Juni trifft sich die Gruppe zum nächsten Workshop.
 
Die freiberufliche Fotografin Maria Dost ist sehr erfahren in Reise- und Porträtfotografie. Foto- und Bildungsaufträge führten sie bereits u.a. nach Nordafrika und den mittleren Osten.

Blickwechsel - Lebenslinien und Alltag von Mensch in Hellersdorf

Für dieses interkulturelle Fotoprojekt zum Mitmachen suchen wir Interessentinnen und Interessenten. Alt-Hellersdorfer und Neu-Hellersdorfer werden sich dabei begegnen und unter Anleitung einer erfahrenen Fotografin gemeinsam Ergebnisse schaffen.

Bei Interessen melden Sie sich einfach im Klub 74 unter Tel. 030 / 563 09 93 (mit Anrufbeantworter) oder bei: ankommen@klub74.de. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Abend des interkulturellen Kochens

Zum interkulturellen Kochen fanden sich am 19. Oktober einige Vereinsmitglieder,
ein Deutsch-Kurs der Volkshochschule von Geflüchteten aus Afghanistan mit ihrer Lehrerin und ein paar Unterstützer in den Vereinsräumen Am Baltenring 74 ein.

Die Videokünstlerin Silvia Procopio hielt die wunderbare Begegnung mit der Kamera fest und lässt uns nun mit dem Video diesen Abend ein wenig nacherleben. Wenn wir Nachbarn mit offenen Augen und Armen begegnen, entsteht Neues, das wir bewahren wollen - seien auch Sie gern beim nächsten Mal dabei.